• Bitte einsteigen!

     

    Logo Fair Toys Organisation

    Gemeinsam Richtung
    sozial- und umweltverträglich
    produziertes Spielzeug!

    Bitte einsteigen!
     
     
  • Bitte einsteigen!

     

    Logo Fair Toys Organisation


    Gemeinsam Richtung
    sozial- und umweltverträglich
    produziertes Spielzeug!

    Zum schnellen Einblick bitte durch die Punkte klicken:
     

  • Die FTO als Dachinstanz

     

    Logo Fair Toys Organisation


    Eine Dachinstanz für den Dialog von
    Spielwarenbranche und Zivilgesellschaft

    MEHR INFO

  • Das Multi-Stakeholder Prinzip

     

    Logo Fair Toys Organisation


    Transparenz und Glaubwürdigkeit
    dank Multi-Stakeholder-Ansatz.

    MEHR INFO

  • Das FTO-Prinzip

     

    Logo Fair Toys Organisation


    Informieren, Begleiten, Verifizieren –
    Das FTO-Prinzip

    MEHR INFO

  • Der FTO-Fokus

     

    Logo Fair Toys Organisation


    Sozial- und Umweltstandards in der Produktion –
    Der FTO-Fokus

    MEHR INFO

  • Der FTO-Prozess

     

    Logo Fair Toys Organisation


    In 4 Schritten zum Siegel –
    der FTO-Prozess

    MEHR INFO

  • Mit an Bord?

     

    Logo Fair Toys Organisation


    Beantragen Sie als Unternehmen die
    Mitgliedschaft

    MEHR INFO

AKTUELL

24.11. | PRESSEMITTEILUNG zur Veröffentlichung des Fair Performance Check Manuals: „Verantwortungsvoll hergestelltes Spielzeug – Fair Toys Organisation veröffentlicht ihren Standard“ | PDF Download

zugehörige Dokumente:

Dezember 2022

Februar 2023

  • 01.–05.02. | Die Fair Toys Organisation auf der Spielwarenmesse Nürnberg. Besuchen Sie uns an unserem Stand im NCC West 0

DIE FAIR TOYS ORGANISATION

Gründung & Ziel | Multi-Stakeholder-Ansatz | FTO-Prinzip |FTO-Fokus | Kodex | Prozess | Verein & Vorstand | Kooperationspartner


Gründung & Ziel

 

Die Fair Toys Organisation

Die Fair Toys Organisation e.V. (FTO) wurde am 14. Juli 2020 in Nürnberg als Multistakeholder-Initiative mit Mitgliedern der Spielwarenbranche und der Zivilgesellschaft gegründet.

Ziel ist die Entwicklung und Vergabe eines Siegels, das glaubwürdig für eine faire und umweltfreundliche Spielwarenproduktion steht.



Gruppenbild der Gründer*innen der FAIR TOYS ORGANISATIONGründungsmitglieder im Nürnberger Spielzeugmuseum – für mehr Info bitte aufs Bild klicken

Gruppenbild der Gründer*innen der FAIR TOYS ORGANISATION


Multi-Stakeholder-Ansatz

 

Grafik Akteure im Multi-Stakeholder-Ansatz

Die Fair Toys Organisation versteht sich als eine Dachinstanz, die auch die Anwendung bestehender Programme und Verfahren zur Verbesserung und Sicherstellung der Sozial- und Umweltstandards berücksichtigt.

Der Multi-Stakeholder-Ansatz bezieht bei allen Entscheidungsprozessen Unternehmen, Verbände, Gewerkschaften, NGOs und lokale Partner*innen ein und schafft somit maximale Transparenz und Glaubwürdigkeit im Hinblick auf die Selbstverpflichtung von Unternehmen auf eine menschen- und umweltverträgliche Herstellung von Spielwaren entlang der gesamten Lieferkette.


Multi-Stakeholder-Ansatz


Das FTO-Prinzip

 

Das FTO-Prinzip

Die Unternehmen werden auf ihrem Weg zur Verbesserung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten entlang der Lieferketten durch die FTO informiert, sensibilisiert und beraten. Die FTO setzt dabei auf die institutionelle Verankerung von Verantwortung und menschenrechtlicher Sorgfalt im gesamten Unternehmen. Im Falle von Defiziten benennt sie diese und entwirft Lösungsstrategien mit dem jeweiligen Unternehmen. Die Umsetzung der geforderten Standards und von zielführenden Maßnahmen soll mittelfristig mit einem Siegel bestätigt werden. All dies wird im Dialog mit den beteiligten Akteur*innen gemeinsam erarbeitet.

Das FTO-Prinzip


Der FTO-Fokus

 

Der FTO-Fokus

Der Fokus der FTO liegt auf der Verantwortung des Unternehmens, die Sozial- und Umweltstandards an den eigenen Standorten sowie bei den unmittelbaren Lieferanten einzuhalten und kontinuierlich zu verbessern. Dennoch müssen Unternehmen auch Risiken bezüglich Sozial- und Umweltstandards in der tieferen Lieferkette analysieren, berücksichtigen und aktiv werden, wenn es substantiierte Kenntnisse von Menschen- und Arbeitsrechtsverletzungen dort gibt. Auch dies wird im Rahmen des Fair Performance Checks überprüft.

Der FTO-Fokus


Der FTO-Kodex

 

Der FTO-Kodex

Der Verhaltenskodex der FTO basiert auf der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und auf den Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), wie u.a. das Verbot von Kinderarbeit und Zwangsarbeit, die Gewährung von Vereinigungsfreiheit sowie das Ziel der Zahlung von existenzsichernden Löhnen. Darüber hinaus beinhaltet der Kodex den Punkt Umweltverantwortung, bei dem einerseits Umweltschädigungen in der Produktion vermieden und die Umweltleistung eines Unternehmens verbessert werden soll. Alle Mitglieder der FTO erklären sich mit dem Kodex als Grundlage der Bewertung von Prozessen im Unternehmen und in der Lieferkette einverstanden. Bei unterschiedlichen Auslegungen des Kodex und der Gesetze eines Landes gilt der jeweils höhere Standard.

Der FTO-Kodex



Der FTO-Prozess

Der FTO-Prozess

Der FTO Prozess besteht aus vier zentralen Bestandteilen (Stufen, s.u.). Sobald ein Mitglied Stufe 3 erreicht hat, ist es berechtigt, das Siegel der FTO auch auf seinen Produkten zu verwenden.

Der FTO-Prozess


Standortbestimmung / Onboarding

Im ersten Schritt werden alle Basis-Information des Unternehmens über einen Fragebogen durch das Unternehmen erfasst. Die Angaben sind darin freiwillig, müssen aber einer späteren Verifizierung standhalten.

Maßnahmenplan

Mit dem Unternehmen wird auf Basis des On-Boarding-Fragebogens ein Maßnahmenplan erarbeitet. Dieser Maßnahmenplan wird als Meilensteinplan festgeschrieben.

Umsetzung

Nach dem Maßnahmenplan setzt das Unternehmen die entsprechenden Themen um. Die FTO unterstützt und begleitet diese Umsetzung durch Schulungen, Beratungen und Verifizierungen 

„Fair Performance Check“

Das Unternehmen legt einen jährlichen Umsetzungsreport vor. Die FTO prüft und bewertet im Fair Performance Check die Umsetzung des Maßnahmenplans und den Grad der dadurch verbesserten Zielerreichung. Dazu werden die Unternehmen über ein Bewertungssystem durch die FTO eingestuft. Aus diesem Grad der Zielerreichung ergibt sich dann eine Klassifizierung und Umsetzungsschwelle.

Siegel

Wenn ein Mitglied eine bestimmte Umsetzungsschwelle erreicht hat, ist es berechtigt, das Siegel der FTO auch auf seinen Produkten zu verwenden

 


Verein & Vorstand

 

Vereinsstruktur der FAIR TOYS ORGANISATION

Das besondere an der FTO-Vereinsstruktur ist ein Zweikammernsystem. Diese zwei Kammern setzen sich zusammen aus Mitgliedern der ...

1. Spielzeughersteller/händler und deren Verbände

2. Zivilgesellschaftlichen Organisationen, Körperschaften des öffentlichen Rechts und Gewerkschaften


Die Beschlüsse des Vereins benötigen immer eine doppelte Mehrheit, d.h. eine jeweilige Kammermehrheit und Gesamtmehrheit. Entsprechend spiegelt die Vorstandschaft dieses Prinzip ab und ist Kammern-Paritätisch besetzt. Der Verein hat eine partizipative Ausrichtung und beteiligt die Mitglieder aktiv bei der Umsetzung der Vereinsziele durch einzelne Arbeitsgruppen. Zur Umsetzung der laufende Geschäfte und Koordination der Aufgaben hat der Verein eine Geschäftsstelle.

Der 8-köpfige  Vorstand rekrutiert sich zu gleichen Teilen aus Mitgliedern der Zivilgesellschaft und aus der Spielwarenbranche:

  • Christliche Initiative Romero e.V.: Maik Pflaum
  • Katholische Arbeitnehmer Bewegung Diözesanverband Eichstätt e.V.: Kurt Schmidt
  • Mission Eine Welt: Dr. Jürgen Bergmann
  • Nürnberger Bündnis Fair Toys: Helga Riedl
  • HABA Group B. V. GmbH & Co. KG: Verena Bammert
  • HEUNEC Plüschspielwarenfabrik GmbH & Co.KG: Barbara Fehn-Dransfeld
  • sigikid, H.Scharrer & Koch GmbH & Co.KG: Axel Gottstein
  • Zapf Creation AG: Thomas Eichhorn
Vereinsstruktur der Fair Toys Organisation

 


Kooperationspartner

 

Medienpartnerschaft: Toys Magazin

Wissenschaftlicher Kooperationspartner: Nürnberger Campus of Technology

Kooperationspartner für Schulungen: focusright

BEITRITT

Wir freuen uns auf neue Mitgliedsunternehmen in der Fair Toys Organisation. Bitte laden Sie sich den Mitgliedsantrag (PDF) und den Kurzfragebogen zu Ihrem Unternehmerprofil (DOC) herunter und senden Sie diesen bitte ausgefüllt an uns zurück. Des weiteren beachten Sie bitte unsere Beitragsordnung (PDF)Für Rückfragen stehen wir sehr gerne zur Verfügung.

DOKUMENTE & LINKS

Zur Fair Toys Organisation

Die Dokumente sind im PDF-Format hinterlegt.


Zum Fair Performance Check (FPC)

Die Dokumente sind im PDF-Format hinterlegt.


Partnerorganisationen und weiterführende Links

Die Links öffnen sich in neuem Browserfenster. | Haftungsausschluss

FAQ

Wie arbeitet die Fair Toys Organisation?

Die FTO versteht sich als eine Dachinstanz, welche die Strukturen und Verfahren zur Einhaltung und Verbesserung von Sozial- und Umweltstandards bei ihren Mitglieds­unternehmen betrachtet und verifiziert.

Die FTO erfasst und beurteilt dabei bei den Mitgliedsunternehmen und in ihren Lieferketten die Maßnahmen zur Einhaltung der Standards des FTO-Kodex sowie zur Erfüllung menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten. Es ist vorgesehen, in einem jährlichen Überprüfungsprozess (Fair Performance Check) bestehende Strukturen, Maßnahmen, Dokumentations- und Kontrollverfahren zu verifizieren. Als Dach­instanz berücksichtigt die FTO dabei u.a. auch die Einbindung bestehender Auditierungs- und Zertifizierungssysteme wie das Ethical Toy Program von ICTI, amforiBSCI, Sedex und andere, evtl. auch firmeneigene Systeme.

Auf Basis dieser regelmäßigen Überprüfungen ist für Mitgliedsunternehmen, welche die Anforderungen der FTO in einem hohen Maße erfüllen, die Vergabe eines Unternehmenssiegels für einen bestimmten Zeitraum vorgesehen. Abgesehen davon benennt die FTO etwaige Defizite auf der Grundlage einer regelmäßigen Ist-Analyse und die jeweiligen Unternehmen entwerfen, mit Unterstützung der FTO, Lösungsstrategien und legen in Maßnahmenplänen die notwendigen Verbesserungsmaßnahmen fest. Das Ziel dieser regelmäßigen Maßnahmenpläne ist eine kontinuierliche Verbesserung der Sozial- und Umweltstandards bei den Mitgliedsunternehmen und in ihrer Lieferkette.


Warum ist die Fair Toys Organisation glaubwürdig?

Die FTO wird getragen von unterschiedlichen Akteursgruppen: Spielzeughändlern, Spielzeugproduzenten und zivilgesellschaftlichen Organisationen und Institutionen, die sich seit Jahren für Arbeits- und Menschenrechte sowie Umweltbelange einsetzen. Kommen diese gemeinsam zu einer Aussage oder Einschätzung, hat diese eine sehr hohe Glaubwürdigkeit.


Was bringt mir das als Hersteller?

Viele Hersteller sind mit ähnlichen Problemstellungen konfrontiert. Die Fair Toys Organisation sieht sich auch als Lernplattform, um Lösungswege zu erarbeiten. Zudem erhöht das gemeinsame Vorgehen mehrerer Unternehmen die  Einflussmöglichkeiten bei den Produzenten und kann Kosten sparen.


Was bringt mir das als Händler?

Ein Spielzeughändler dokumentiert durch seine Mitgliedschaft in der FTO, dass ihm faire Arbeitsbedingungen, ökologische Nachhaltigkeit und eine kontinuierliche Verbesserung der Sozial- und Umweltstandards in der Spielwarenbranche und in seinem Sortiment ein zentrales Anliegen sindn.


Wie erfahren die Kund*innen, dass ich mich in der FTO engagiere?

Mitglieder können ihre Mitgliedschaft öffentlich kommunizieren. Auf der Homepage der FTO können sich Kund*innen künftig detailliert über das Engagement der Mitgliedsunternehmen informieren (u. a. Unternehmensprofil). Mit der Vergabe eines Siegels für Hersteller, die in hohem Maße den Anforderungen der FTO entsprechen, ist das Engagement des Gesamtunternehmens für faire Arbeitsbedingungen und ökologische Nachhaltigkeit gegenüber Verbraucher*innen auch auf Produkten erkennbar (s. Was muss ich für das Siegel tun?). Für Händler ist es ebenfalls möglich, die Mitgliedschaft zu kommunizieren. Zudem ist vorgesehen, dass diese regelmäßig öffentlich zu ihren Bemühungen zur Förderung der Ideen der FTO berichten und Kund*innen sich darüber informieren können.


Was muss ich für das Siegel tun?

Als Spielzeughersteller beantragen Sie die Aufnahme bei der FTO (s. Wie werde ich Mitglied?). Anschließend startet ein schrittweiser Prozess, der Sie kontinuierlich auf die Siegelvergabe vorbereiten soll und gleichzeitig sicherstellt, dass die geforderten Standards fortschreitend eingehalten werden. Dieser Prozess beinhaltet u.a. folgende Elemente:

  •  Standortbestimmung (Fragebogen der FTO)
  • Maßnahmenplan und Prüfung (jährlich, gemeinsam mit der FTO)
  • Fair Performance Check (jährlich durch die FTO)
  • Fair Toys Siegelvergabe

Als Spielzeughändler können Sie Ihre FTO-Mitgliedschaft kommunizieren, die Vergabe eines Siegels ist jedoch nicht vorgesehen. Sie agie­ren als Multiplikator und verbreiten und fördern die Idee der FTO. Zudem berichten sie regelmäßig an die FTO und die Öffentlichkeit, wie sie ihre Rolle als Multiplikator wahrnehmen und wie sie sich generell für eine faire und ökologische Spielwarenbranche einsetzen.


Wo genau liegt für Mitgliedsunternehmen der Mehrwert in der FTO?

In der Glaubwürdigkeit der FTO. Diese Glaubwürdigkeit leitet sich nicht nur aus ihren anspruchsvollen Kriterien ab, sondern auch aus ihrem umfassenden Ansatz, ihrer Transparenz und insbesondere aus der gleichberechtigten Beteiligung unterschiedlicher Akteur*innen aus Industrie und Zivilgesellschaft. Die Kontrolle von Produktionsstätten durch Audits ist das verbreitetste Instrument der CSR-Maßnahmen von Unternehmen. Gleichwohl sind Audits extrem fehler- und störanfällig und bieten – auch im günstigsten Falle – lediglich eine Momentaufnahme. Die FTO setzt deswegen auf einen ganzheitlichen Ansatz und unterstützt ihre Mitgliedsunternehmen auf ihrem Weg zur Umsetzung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten. Hierbei werden u. a. Faktoren berücksichtigt, welche die Spielräume für Arbeits- und Umweltrechte mitbestimmen, wie z.B. Managementsysteme, Einkaufspraktiken, Monitoring der Lieferkette oder ein funktionierendes Beschwerdesystem.

Die FTO bietet dazu auch Informations- und Schulungsformate für die Mitgliedsunternehmen an. Ein weiterer Mehrwert ist die Pilotierung von neuen Ansätzen (Best Practice). Die FTO plant hierfür interessierte Unternehmen zusammenzubringen, um zielführende Projekte des gemeinsamen Lernens und Entwickelns im In- und Ausland anzustoßen.


Seit wann existiert die FTO?

Die FTO wurde offiziell am 14.Juli 2020 gegründet. Dem vorausgegangen war ein zweijähriger Multi-Stakeholder-Dialog. Stand Feb.’22 haben wir mehr als 25 Mitglieder aus der Spielwarenbranche und aus der Zivilgesellschaft. Um eine breite Wirkung entfalten zu können, suchen wir weitere engagierte Mitglieder. Sind Sie dabei?


Was kostet mich das?

Im Jahr 2022 gelten gestaffelte Beitragssätze zwischen 250 € und 1.000 € für Hersteller und 250 € für Händler. Ab 2023 steigen die Beiträge basierend auf dem Umsatz mit Spielzeug. Die Beitragstabelle finden Sie in unserer Beitragsordnung (PDF-Download).


Wie werde ich Mitglied?

Sie beantragen die Aufnahme bei der FTO. Hierfür müssen Sie das Strategiepapier (PDF-Download) und den FTO-Verhaltenskodex (PDF-Download) anerkennen, sowie einen Mitgliedsantrag (PDF-Download) stellen und einen Kurzfragebogen (DOC-Download) ausfüllen. Anschließend entscheidet der Vorstand der FTO anhand spezifischer Kriterien über ihre Mitgliedschaft.


Wie finanziert sich der Verein?

Die Arbeit der FTO wird derzeit durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert. Zusätzlich werden die Arbeit der FTO und die Vergabe des Siegels über Mitgliedsbeiträge zur Fair Toys Organisation finanziert. Zuschüsse von staatlichen Stellen oder Stiftungen werden nach Erfordernis und Möglichkeit in Anspruch genommen.


Welche Stakeholder sind bereits Mitglied bzw. sollen beteiligt werden?

Spielzeughersteller und -händler sowie deren Verbände, Nichtregierungsorganisationen, Gewerkschaften, Kommunen, die Wissenschaft und weitere relevante Stakeholder..


Welche Rechtsform hat die FTO?

Die unterschiedlichen Stakeholder (Akteursgruppen) haben einen eingetragenen Verein als Rechtsträger gegründet. Zudem wurde der Verein als gemeinnützig anerkannt.


Was passiert, wenn eine Verletzung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht bei Mitgliedern bekannt wird?

Wer behauptet, Arbeitsrechtsverletzungen zu 100 Prozent ausschließen zu können, vereinfacht und erkennt die Komplexität globaler Lieferketten nicht an. Der FTO geht es vielmehr darum, dass ihre Mitglieder das Mögliche unternehmen, um die Einhaltung von Arbeits- und Umweltstandards in ihrer Lieferkette jederzeit zu gewährleisten. Kommt es dennoch zu Problemen, wird die FTO zusammen mit dem Mitglied Maßnahmen definieren, um die Missstände so schnell wie möglich abzustellen. Das Ziel ist, sich gemeinsam mit dem Unternehmen und den Produzenten der Verantwortung zu stellen und für nachhaltige Lösungen zu sorgen.


Wie wird das Siegel vergeben und von wem?

Die FTO plant die Vergabe eines Unternehmenssiegels, keine einzelnen Produktsiegel. Das Unternehmen wird also als Ganzes betrachtet. Im Falle von besonders breit aufgestellten Unternehmen bezieht sich das Siegel nur auf den Geschäftsbereich Spielwaren. Grundlage für die Vergabe des Siegels ist die Bewertung im Rahmen des Fair Performance Checks.


Wie lange gilt das Siegel? Muss es jährlich erneuert werden?

Der Fair Performance Check wird jährlich beim Mitgliedsunternehmen durchgeführt und entscheidet über die weitere Nutzung des Siegels.


Was ist der Fokus? Werden alle Lieferanten mit einbezogen?

Der Fokus liegt zunächst auf den eigenen Standorten des Unternehmens und den unmittelbaren Lieferanten. Bei substantiierten Kenntnissen oder an identifizierten Stellen mit einem hohen Risiko für die Verletzung von Sozial- und Umweltstandards muss aber auch die tiefere Lieferkette abgedeckt werden. Im weiteren Verlauf der Entwicklung der FTO soll die gesamte Lieferkette umfassend betrachtet und abgedeckt werden, und zwar fortschreitend nach Wichtigkeit und Einflussmöglichkeit.

CHRONIK

Fotos werden durch Anklicken vergrößert.  Links öffnen sich in neuem Browserfenster. | Haftungsausschluss für  externe Inhalte

November 2022

  • Die neue Broschüre der FTO ist online verfügbar: PDF deutsch | english
  • Videobeitrag: Toys go Green and Fair: Die Fair Toys Organisation: Youtube deutsch | englisch

Oktober 2022

  • 06.10. | 14–15 Uhr | Kartellrechtsschulung für FTO-Mitglieder, durchgeführt von Fr. Dr. Mühlbach (Rechtsanwaltsgesellschaft Buntscheck mbH)

September 2022

  • 17.09. |  Artikel in der taz zur FTO: „Faires Spiel im Kinderzimmer“| Artikel auf der Website der taz
  • 20.09. | 10–13 Uhr |  Workshop zum „Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz“ im Spielzeugmuseum Nürnberg, veranstaltet vom DVSI (Teilnahme kostenlos)

Juli 2022


Februar/März 2022

  • 02.02. | 19 Uhr | Podiumsveranstaltung: Toy Fair – Fair Toys – Die Chancen des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes für die Spielwarenbranche | Pressemitteilungen des Evangelischen Pressedienstes und des Nürnberger Bündnis Fair Toys
  • 04.02. | 1616:30 Uhr | Toy Business Forum: Toys go Green: Die Fair Toys Organisation – Gemeinsam Richtung faires und umweltverträgliches Spielzeug mit Axel Gottstein von sigikid und Christian Krömer von Spielwaren Krömer auf der Spielwarenmesse digital.
  • 10.02. | DVSI informiert: Faller begrüßt den Weg der Fair Toys Organisation | Online News auf der DVSI-Website
  • 11.02. | Toys-Magazin Februar 2022: Interview mit FTO „Es gibt viel zu tun“ | PDF lesen
  • 14.02. | Artikel im Donaukurier zur Spielwarenmesse digital und der Podiumsdiskussion am 02.02. | Link zur Online-Ausgabe
  • 20.02. | Artikel im Heinrichblatt: „Lieferkettengesetz ist ein wichtiger Schritt“ | PDF lesen
  • 20.02. | Die neue Broschüre der FTO ist online verfügbar | PDF lesen
  • 24.02. | Start der Fortbildungsreihe zu menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten (nur für Mitglieder)
    – 24.02. | 14:30 Uhr | Webinar 1: Grundsatzerklärung und Risiko- & Wirkungsanalyse
    – 08.03. | 14:30 Uhr | Webinar 2: Maßnahmen & Einbettung
    – 22.03. | 14:30 Uhr | Webinar 3: Monitoring, Berichterstattung & Beschwerdemechanismus
    Durchführung von unserem Partner focusright

Januar 2022

  • Artikel „Fair Toys Organisation  Vorreiter für faires Spielzeug" im Spielwarenmesse Magazin | online lesen

Dezember 2021

  • 10.12. | Fair Toys OrganisationWorkshop im Rahmen des Fachtag Religion & Ethik für Lehrkräfte, im Caritas-Pirckheimer-Haus Nürnberg – Infos siehe Tagungsprogramm (PDF)
  • 16.12. | 17 Uhr | Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz: Anforderungen an Unternehmen und Umsetzungsmöglichkeiten –  Vortrag zusammen mit der Stabsstelle der Stadt Nürnberg für Bürgerschaftliches Engagement und Corporate CitizenshipInfo auf der Website der Stadt Nürnberg.

November 2021

  • 05.11. | Kommunen fair-ändern – Neue Impulse für sozial verantwortliche Beschaffung – Fachtagung mit der Christlichen Initiative Romero – Infos auf der Website der CIR
  • 17.11. | Faire Geschenke – Faires Spielzeug – Onlineveranstaltung mit EineWelt Netzwerk Bayern u.a. – Infos siehe Plakat (PDF)
  • 20.11. | Film: "Fair Toys – Fair Play" – Zum Internationalen Tag der Kinderrechte hat das Nürnberger Bündnis Fair Toys mit SchülerInnen der Geschwister-Scholl-Realschule einen Film gedreht. Darin werden das Recht auf Spielen und die Problematik der Arbeitsbedingungen in der Spielzeugproduktion in den Fokus genommen. – Online ansehen auf  YouTube
  • 26.11. | Runder Tisch Bayern zu Sozial und Umweltstandards bei Unternehmen mit der IHK München/OberbayernInfos siehe Programm (PDF).

Oktober 2021


September 2021


Juli 2021

  • 19.07. | Artikel "Warum faires Spielzeug noch kein Siegel hat“ -> online ansehen unter heute.de
     
  • 15.07. | Erste Mitgliederversammlung der Fair Toys Organisation im Rathaussaal Nürnberg
    Zum Herunterladen (jeweils als PDF): Bilderstrecke und Pressemitteilung.

Mai 2021

  • 02.05. Artikel "Fair Toys Organisation – Besser und schneller als gedacht" im Heinrichsblatt -> PDF lesen

Januar 2021

  • 19.01. Artikel "Organisation für faires Spielzeug kommt voran" im Marktspiegel -> online lesen
  • 05.01. Artikel "Faires Spielzeug ..." in Schwäbische.de -> online lesen

Dezember 2020

  • 21.12. Artikel "Das Sandmännchen wird fair" im Mannheimer Morgen -> online lesen
  • 18.12. TV-Beitrag im BR (Frankenschau), 1,21 min -> online lesen
  • 14.12. Artikel im Sonntagsblatt -> online lesen
  • 13.12. Artikel in der Frankfurter Rundschau -> online lesen
  • 06.12. TV-Beitrag im ZDF ("planet-e"), 28 min -> online lesen

Nov 2020

27.11. Digitaler Mitgliederaustausch.


Sep 2020 / Presse


Juli 2020 – Gründung der Fair Toys Organisation / Presse

14.07. Gründerversammlung der FTO im Spielzeugmuseum Nürnberg. Die Pressekonferenz wurde auch digital per Livestream übertragen. Mehr Info siehe Pressemitteilung (PDF). Bilderstrecke (PDF). Liste der Gründungsmitglieder (PDF)

Gruppenbild der Gründer*innen der FAIR TOYS ORGANISATION

Gruppenbild der Gründer*innen der FAIR TOYS ORGANISATION

Gruppenbild der anwesenden Gründungsmitglieder
(4 Gründungsmitglieder waren virtuell zugeschaltet.):

Oben, v.l.n.r.: Maik Pflaum, CIR | Verena Bammert, Haba | Kurt Schmidt, KAB Eichstätt | Frank Braun, NBFT

Mitte: Uwe Kleinert, WOEK | Hani Elkader, Nürnberger Menschenrechtszentrum | Barbara Gruß, Evangelische Jugend Nürnberg

Unten: Helga Riedl, Nürnberger Bündnis Fair Toys | Barbara Fehn-Dransfeld, Firma Heunec | Jürgen Bergmann, Mission EineWelt | Axel Gottstein, Sigikid | Thomas Eichhorn, Zapf Creation

"Die Stimmen zur Gründung" (Videoclip bei YouTube)



Juni 2020 – Stakeholder-Meeting / Presse

  • 17.06. Artikel im Magazin Spielwarenmesse
  • 25.6. Digitales Stakeholder-Meeting | 14 – 15.30 Uhr | Die Fair Toys Organisation lädt zum Stakeholdertreffen, um gemeinsam mit Ihnen die weiteren Details der Vereinsgründung zu besprechen.

Mai 2020 – Digitales Stakeholdertreffen und Infoveranstaltung für Neu-Einsteiger

  • 19.05. Digitales Informationsmeeting für Neu-Einsteiger und Neugierige aus der Spielwaren-Branche | 16 – 17 Uhr | Die Fair Toys Organisation und die Geschäftsstelle stellten sich vor und standen für Fragen rund um das Thema Faires Spielzeug zur Verfügung.
  • 27.05. Digitales Stakeholder-Meeting | 13 – 14.30 Uhr | Die Fair Toys Organisation lud zum Stakeholdertreffen, um gemeinsam mit Ihnen die weiteren Schritte zur Vereinsgründung zu besprechen.

April 2020 Buchbeitrag von Jürgen Bergmann

"Fair Toys Organisation – jetzt am Start" (PDF-Publikation bei bei Eine Welt Netzwerk Bayern e. V.)


März 2020 – Spielzeugtagung im Rathaus Nürnberg gibt Gründung der FTO bekannt / Presse


Feb 2020  Podium/Matinee "SpielWare Mensch"

02.02. im Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg | Programmflyer (PDF ca. 500kB)


Feb 2020 – Unser Auftritt auf der Nürnberger Spielwarenmesse

Katarina Barley und Maria Noichl mit Jürgen Bergmann und Maik Pflaum am Stand der Fair Toys Organisation auf der Spielwarenmesse Nürnberg 2020

Katarina Barley und Maria Noichl mit Jürgen Bergmann und Maik Pflaum am Stand der Fair Toys Organisation auf der Spielwarenmesse Nürnberg 2020

Katarina Barley und Europaparlamentskollegin Maria Noichl mit den Mitinitiatoren der Fair-Toys Organisation Jürgen Bergmann (2.v.R.) und Maik Pflaum (rechts).
Bilderstrecke zum Spielwarenmesseauftritt der Fair Toys Organisation (im PDF-Format)

 


Dez 2019 – Feb 2020 / Presse zu unserem Auftritt auf der Nürnberger Spielwarenmesse


Okt 2018 – Stakeholdertreffen im Nürnberger Rathaus

Stakeholdertreffen im Nürnberger Rathaus am 16.10.2018

 
Stakeholdertreffen im Nürnberger Rathaus am 16.10.2018

Stakeholdertreffen im Nürnberger Rathaus am 16.10.2018


Fotos werden durch Anklicken vergrößert.  Links öffnen sich in neuem Browserfenster. | Haftungsausschluss für  externe Inhalte

KONTAKT

Impressum | Datenschutz


Geschäftsstelle

Fair Toys Organisation e.V.

Königstr. 64
90402 Nürnberg
+49 (0)911 2346-382
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Direktkontakt Ihrer Ansprechpersonen

Anna Grasemann
+49 (0) 157 53688417
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Patric Kügel
+49 (0) 157 58235580
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Redaktionell verantwortlich

Maik Pflaum
Christliche Initiative Romero
Burgstr. 1–3, 90403 Nürnberg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.ci-romero.de

Logo der Christlichen Initiative Romero


Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des:

Logo des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung


Webdesign: Marco Fischer

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.grafischer.com


Haftung für Links

Diese Webseite enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte die Fair Toys Organisation keinen Einfluss hat. Deshalb kann die Fair Toys Organisation für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die Fair Toys Organisation die entsprechenden Links oder Inhalte umgehend entfernen .


Geschäftsstelle:

Königstr. 64
90402 Nürnberg
+49 (0)911 2346-382
info@fair-toys.org

Ihre Ansprechpersonen:

Anna Grasemann
+49 (0) 157 53688417
grasemann@fair-toys.org

Patric Kügel
+49 (0) 157 58235580
kuegel@fair-toys.org